Ringelnatz ROCK – Troy Petty

« Zurück zu den Veranstaltungen
Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.
Datum:
22.04.2022
Einlass:
18:30 Uhr
Beginn:
19:00 Uhr
Eintritt:
20,00 €
Ort:
Ringelnatz
Telefon:
0381 / 20 74 64 07
kulturmeer@web.de
Troy_Petty_2019

Am 22.04. 2022 ist der amerikanische Songwriter Troy Petty im Ringelnatz Cafè zu Gast.

Seine Stimme des tollen Sängers erinnert ein wenig an Brian Molko (Placebo). Nachdem er im März 2019 seine Heimat die USA verlassen hat, startet er in Deutschland durch. Er lebt in der Nähe von Bremen und arbeitet mit dem hannoverschen Label Dachsh und Records zusammen. 2019 ist Pettys neues und anspruchsvollstes Album „Director’s Cut“ erschienen. Produzent ist der dreimal für den Grammy nominierte Schlagzeuger Ken Coomer. Das Album markiert für Troy Petty einen Neuanfang – beruflich durch seinen Umzug nach Deutschland in die Nähe von Bremen und musikalisch durch die Rückbesinnung auf seine Wurzeln.

Sein Sound ist angelehnt an REM und Placebo, aber seiner Musik kann man nicht einfach ein Standardlabel aufdrücken. Jeder einzelne Song strahlt seine eigene Authentizität aus: „Meine Musik ist meine Therapie. Sie ist für mich eine Möglichkeit innerliche Gerechtigkeit zu finden. Wenn ich meine Songs schreibe, ist es als würde ich in den Spiegel schauen. Es ist für mich manchmal wie ein Puzzle, denn ich bin nicht immer sicher, wen ich anspreche: mich selbst, meinen Geist oder dich.“

Mit neun Jahren begann Troy Pettys Entwicklung als Künstler, als er daran scheiterte seine Eltern mit einer einstündigen A-Cappella-Performance zu überzeugen. Danach lernte er zunächst Klavierspielen, dann den Umgang mit der Gitarre. Außerdem entwickelte er sich als Songwriter weiter – bis er sich mit 16 Jahren zum ersten Mal als Künstler wahrnahm.

In den folgenden Jahren spielte Troy Petty in verschiedenen Bands und engagierte sich in Projekten in Chicago. 2001 bekam er vom „Chicago Magazine“ und Musikexperten gute Kritiken für seinen Song „So That Past Shall Pass“. 2005 folgte das Doppel- Album „Gemini“, auf dem Petty sowohl seine elektronische als auch seine akustische Seite zeigte. 2010 gründete er die Band „The Last Dark Show“ und zog nach Columbus. Dort perfektionierte er seine Live-Looping-Show bei Solo- und Band-Auftritten.

2012 erschien das akustische Album „ Fairy Tale Pen”, mit dem er sich an seine Kindheit erinnert. 2017 folgte mit „Departures“ der Durchbruch auf dem deutschen Label S&W.                        Das aktuelle Album „Director’s Cut“ bewegt sich zwischen Indie und Alternative, zwischen akustischem und experimentellem Pop. Aber vor allem ist es persönlich, emotional und dynamisch. Er singt von den beiden Extremen menschlicher Emotionen: Melancholie und Freude, vom inneren Kampf mit dem eigenen Ego, mit Sehnsucht, Reue, Verlust und Heilung.

iCal-Import + Google Kalender